Aktuell

Abschied von Treffpunkt Kunst

Nach acht Jahren verabschiedet sich Treffpunkt Kunst von allen Freunden, Partnern und Kunden. 

Es war ein aufregender, inspirierender Weg, den Sie, liebe Kunstfreunde, gemeinsam mit Treffpunkt Kunst gegangen sind. Wir haben fantastische Vernissagen erlebt, Erfolge und Herausforderungen miteinander geteilt, wir blicken auf unvergessliche Begegnungen mit großartigen Künstlerpersönlichkeiten zurück und sind in schweren Zeiten zusammengewachsen. Nun lassen wir großen Veränderungen ihren Lauf: Nach vielen Erwägungen ist die Entscheidung herangereift, von Treffpunkt Kunst Abschied zu nehmen und nach einer schöpferischen Pause den Blick auf neue Perspektiven und Ideen zu richten…

 

Ein herzliches Dankeschön an all jene, die Treffpunkt Kunst jahrelang mit ihrem Vertrauen, Ihrer Geduld, klugem Rat, Know How, tatkräftiger Hilfe und Rückendeckung unterstützt haben!


 

Sie sind herzlich eingeladen, sich auf der Website noch einmal Impressionen und Erinnerungen anzuschauen sowie einen Einblick in das künstlerische Schaffen der Künstler des Galerie-Programmes zu gewinnen:

 

Enno Folkerts Utha Buchholz Günther Hermann Julia Joswig Andreas Mattern 

Phil Leicht Christoph M. Beysser Dagmar Kleinowitz Coco Anneliese Guttenberger 

Edda Clasen Ernst Hanke Oxana Mahnac Stefan Sebastian Noss Ralph Petschat 

Monika Klein Annette Marx Vakhtang Tato Akhalkatsishvili 


Die Tulifanya-Gallery aus Kampala (Uganda) zu Gast bei Treffpunkt Kunst Heidelberg

Ausstellung zu den 20. Afrika-Tagen

Heidelberg-Mannheim 2013

 

Vernissage:

20. Juni 2013 um 20 Uhr

 

Musik:

Paco Niane, Sunucraft

Percussions

 

Begrüßung:

Michael Allimadi, Ausländer-/ Migrationsrat Heidelberg

 

Veranstaltungsort:

IZ i.G. (Interkulturelles Zentrum in Gründung) 

Landfriedkomplex

(Eingang Steffi’s Hostel, 4. OG),

Alte Eppelheimer Str. 50/Berheimer Str. 147,

69115 Heidelberg 

  

 

Es ist ein Festival der Farben und der Rhythmus Afrikas, der die Bilder zum Tanzen bringt – anders jedoch als bei den traditionellen Reiseandenken sind hier zeitgenössische Künstler aus unterschiedlichen afrikanischen Ländern am Werk, deren Malerei in ihren Motiven, in ihrer Formensprache, ihrem Duktus und Ausdruck den kulturellen Aufbruch des Kontinentes reflektieren und uns mit ihrem kühnen Spagat zwischen Tradition und Moderne faszinieren.  

 

Die Galerie “Tulifanya” aus Kampala wird präsentiert von Treffpunkt Kunst in Kooperation mit dem IZ i.G. und dem Eine-Welt-Zentrum Heidelberg e.V. 

10% vom Verkaufserlös spenden wir an den Verein Ugandahilfe Kagadi e.V.

 

Hier kommt Ihre Spende an: Der Verein Ugandahilfe Kagadi e.V. errichtete, unterhält und erweitert kontinuierlich ein Kinderheim bei Kagadi – Hilfe ganz konkret. Heute leben in diesem Heim 64 bedürftige Kinder, die eine benachbarte Primary School besuchen. Darüber hinaus fördert der Verein seine Schulabgänger durch Patenschaften, um ihnen den Besuch weiterführender Schulen und ihnen potentiell eine Berufsausbildung zu ermöglichen. Diese Kinder erhalten durch Ugandahilfe Kagadi e.V. eine Chance, der Spirale von Armut, Arbeitslosigkeit und Gewalt zu entkommen und an der Entwicklung Ugandas teilzuhaben.

http://www.ugandahilfe-kagadi.de/  

Herzlichen Dank an Frau Jagoda Marinic und ihr Team vom IZ i.G., an Herrn Manfred Helfert vom Eine-Welt-Zentrum Heidelberg sowie an Herrn Allimadi für ihre große Unterstützung bei den Vorbereitungen zur Ausstellung. 

http://izig-heidelberg.de/

http://eine-welt-zentrum.de.dedi1054.your-server.de/html/frameset.html

http://www.afrikatage.de/ (programm/ausstellungen)

 


Vakhtang Tato Akhalkatsishvili

 

Dritte Kunstbegegnung

 in der Praxis Ming Men

 

 Matinee:

 30. Mai 2013 um 11 Uhr

 

 Musik:

 Jochen Seiterle, Guitar Loops

 

 Praxis Ming Men,

 Hauptstraße 20, Heidelberg Altstadt, 2. OG

 

„…indes mein Traum mich erkannte…“       Cyrus Atabay  

 

Der Mensch ist nicht Körper allein, sondern Gefühl, Geist… und Traum.

Tauchen Sie ein in die Traumwelten des georgischen Künstlers Tato bei der dritten Kunstbegegnung in der Praxis Ming Men.

Er ist ein Wanderer zwischen den Welten: Mit seinen Bildern lässt er uns genau in jenen Momenten und Räumen innehalten, wo alles möglich ist – in den Traumwelten, die Himmel und Erde, Tag und Nacht, Körper und Seele von einander trennen und zugleich ineinander fließen lassen.

Wir freuen uns, dass Tato auf seiner Reise aus dem Kaukasus durch Europa den Weg nach Heidelberg gefunden hat und uns persönlich in seine Traumwelten mitnimmt.

Musikalisch begleitet uns Jochen Seiterle mit Guitar Loops auf den Traumpfaden dieser Ausstellung.


Hörspiel auf Verlangen: Couchtournee-Station Heidelberg

Liebe Kunstfreunde,

am Donnerstag, dem 9. Mai 2013 um 19 Uhr 
setzen wir unsere Reihe der besonderen Literatur- und Theaterveranstaltungen im “Wohnzimmer-Ambiente” fort:
Diesmal begrüßen wir Sie sehr herzlich in der “Tapete”,
dem pfiffigen, individuellen Café im neuen Kreativwirtschaftszentrum der Stadt Heidelberg in der ehemaligen Feuerwache, Emil-Maier-Straße 16 (früherer Standort des Opernzeltes).
Unsere illustren Gäste sind diesmal Improtheater-Macher der speziellen Art aus Halle/Saale: Die bunte Truppe hörspielbegeisterter Improvisateure zaubern live und sofort Hörspiele nach den Vorgaben der Zuhörer. Dafür werden Ihre Vorschläge, Begriffe, Wünsche oder Ideen als Inspiration benutzt. Von dramatisch, komisch bis hin zu gruselig werfen sich die Sprecher voller Wortwitz in kleine Geschichten, die aus dem Stegreif entstehen. Abgerundet wird dies durch einen einfühlsamen Musiker und einen unberechenbaren Tontechniker. Also kurz: Ihre Ideen – Ihr Hörspiel. 
Live-Übertragung: Bermudafunk auf 105,4 um 20 Uhr

Eintritt: 8€/5€ ermäßigt

Kartenreservierungen per email an treffpunktkunst@aol.com, Restkarten an der Abendkasse.

In der “Tapete-Galerie” präsentieren wir derzeit Gemälde und Objekte des Künstlers und Designers Michael Lerche.
Wir freuen uns auf Sie!
Angela Mahmoud, Heidi Gadhrib, Betreiberin der “Tapete”, und das Team von Hörspiel auf Verlangen.

Neue Perspektiven

Liebe Kunstfreunde, zum Ende des Monats März geht eine weitere Etappe Galeriegeschichte zu Ende:

Nach einem halben Jahr kreativer Zusammenarbeit im Absinthladen ”Grüner Engel” voller inspirierender Erlebnisse und neuer Vernetzungen verabschieden wir uns von den Räumen in der Unteren Straße 14, um weitere Ideen und Konzeptionen zu entwickeln und jene neuen Wege weiter zu gehen, die seit dem Abschied aus Ziegelhausen eingeschlagen wurden. 

Ein herzliches Dankeschön an Peter Fuss für seine Gastfreundschaft und Unterstützung, für viele Impulse und die Gelegenheit, unvergessliche Erlebnisse für ein breites Publikum zu schaffen. Wir wünschen ihm für seine Passion mit dem außergewöhnlichen Absinthladen große Erfolge und immer wieder Inspiration für neue Absinth-Kreationen und Erlebnisse voller Genusskultur im “Grünen Engel”

Zunächst geht das Team von Treffpunkt Kunst in für die konzeptionelle Arbeit und die Einrichtung neuer Räume in Klausur.

Währenddessen können Interessierte im Atelier in der ehemaligen Feuerwache zwei Heidelberger Künstler und Designer erleben, die sich vom ungewöhnlichen Flair des Ateliers, von der Aufbruchstimmung und dem kreativen Umfeld im designierten Kreativwirtschaftszentrum in der ehemaligen Feuerwache Heidelberg inspirieren lassen und crossover zwischen Angewandter und Bildender Kunst arbeiten:

Utha Buchholz – www.stilsache.net

Michael Lerche – http://www.design-lerche.de/index.html 

 

Über weitere Projekt- und Ausstellungstermine informieren wir Sie bis zum 10. April 2013.


Vernissage: Watercolor Club meets Heidelberg in Progress

ACHTUNG:

Ausstellungsverlegung: Die Anschlusspräsentation der Werke findet nicht wie angekündigt in den bisherigen Galerie-Räumen in der Unteren Straße 14 statt! Der neue Ort und die neuen Termine werden frühzeitig bekannt gegeben!!!

 

Vernissage: Watercolor Club meets Heidelberg in Progress 

 

http://watercolorclub.wordpress.com/2013/03/14/ausstellung-im-heidelberger-rathaus/

 

Informativer Film-Beitrag über den Gastgeber-Ort des Projektes, die ehemalige Feuerwache in Heidelberg, das designierte Kreativwirtschaftszentrum mit dem Watercolor-Projekt und einem Kurzinterview mit Andreas Mattern:

 

https://www.youtube.com/watch?v=yIgszB_Lv6g

 

Das Projekt:

 

Vom 3. – 17. März startet ein spannendes Kunstprojekt im zukünftigen Kreativwirtschaftszentrum in der ehemaligen Feuerwache in Heidelberg:

Was Heidelberg außer Schloss und Alter Brücke so lebenswert macht? Sechs etablierte Aquarellkünstler aus verschiedenen Städten Deutschlands kommen nach Heidelberg, um hier zu arbeiten und dieser Frage nachzugehen. 

Plein Air und im offenen Atelier in der ehemaligen Feuerwache werden sie sich mit dem “anderen” Heidelberg jenseits der Alten Brücke und des Schlosses auseinandersetzen. Vom 3. – 17. März sollen frische Heidelberg-Ansichten entstehen, die das Innovationspotential unserer Stadt zeigen. Die Bahnstadt, der Unicampus, neue Stadtviertel wie das Quartier am Turm, Wissensstandorte, Objekte der Kultur- und Kreativwirtschaft und andere unverstaubte Motive sollen im Focus der Künstler stehen. Aber auch die berühmten Stadtansichten bekommen durch die dynamischen Interpretationen des Watercolor Clubs ein neues Gesicht…

Während der Projekt-Tage kann man den Künstlern im offenen Atelier über die Schulter schauen, mit ihnen die Stadt erkunden und sich zu Gesprächen im gemütlichen Feuerwache-Café “Die Tapete” treffen und über die Kunst, Gott und die Welt austauschen.

Wir freuen uns sehr, dass die Werkschau der während dieser Projekttage entstandenen Arbeiten als Ausstellung vom 21.-28.3. im Rathausfoyer zu sehen sein wird.

 

Die Vernissage findet am 21.März statt – dazu werden wir noch gesondert einladen.

Die Künstler sind anzutreffen:

3. März 2012: 14 – 18 Uhr Tag der offenen Tür in der ehemaligen Feuerwache

                      mit Andreas Mattern und Patrick Hanke

4. – 9. März: Andreas Mattern und Patrick Hanke, immer 16 – 18 Uhr im Atelier

7. – 9. März: Mario Stiller und Elke Memmler kommen dazu

14. März: Jürgen Reiners malt in Heidelberg, 16 – 18 Uhr im Atelier

19. März: Andreas Mattern und Ute Möller arbeiten im Atelier

 

Die Fotografen Wolfgang Steche und Sabine Arndt begleiten das Projekt mit der Kamera:

http://www.enjoyyourfamily.de/freie-arbeiten

http://freelens.com/wolfgang-steche-0

 

Das Atlier im Werkstattflügel der ehemaligen Feuerwache           “Alte Brücke”, Aquarell von Elke Memmler

     

 


8. März 2013 bei Treffpunkt Kunst

 

“Merkel macht Mut”: Kabarett mit Ulrike Mannel

"Merkel macht Mut" - Die Kabarettistin Ulrike Mannel zu Gast bei Treffpunkt Kunst 

Vielleicht ist es kein Zufall, dass der mit Spannung erwartete Auftritt der hessischen Kabarettistin Ulrike Mannel in der Galerie “Treffpunkt Kunst im Grünen Engel” gerade auf den 8. März fällt:

“Frauen-Tag” in der Heidelberger Altstadt – Kabarettistin, Künstlerin und Galeristin sorgen gemeinsam für einen unterhaltsamen, kurzweiligen Abend zum Schauen, Hinhören, Lachen, Schmunzeln und einander Begegnen.

Ulrike Mannel, urkomische multiple Persönlichkeit, zeigt einen einstündigen Querschnitt durch ihre amüsanten Programme und wird natürlich auch in ihrer Paraderolle als Angela Merkel zu sehen sein.

“Merkel Macht Mut” heißt das Motto des Abends, der garantiert nicht nur Frauen zum Lachen bringen wird!

Die Galerie präsentiert den passenden bildnerischen Rahmen:

 

“Verspannungen und andere Ereignisse”: Hintersinnige Objekt-Collagen von Anna Schneider

     

Anna Schneider über Anna Schneider:

“Ich bin eine Sammlerin von ungewöhnlichen Materialien mit ästhetischem Wert. Diese sind der Grundstoff vieler meiner Bilder.
Manche Objekte begleiten mich schon viele Jahre und warten auf den Moment der Inspiration, andere wiederum sind sofort mit einer Idee verknüpft. Aus der Begeisterung für das Material entstehen meine Bilder.” 

 

Eintritt: 10 € (Ermäßigt 8 €)

Bitte Karten reservieren – die Platzanzahl im Grünen Engel ist begrenzt! Abholung an der Abendkasse.


Günther Hermann – Radierungen und Gemälde


Enno Kalisch: Novembergeschichten

 

Enno Kalisch live: Improvisierte Novembergeschichten 

Es braucht nur eine leere Bühne oder wie in der Galerie einen schönen Sessel und ab und an ein Stichwort…. Eine lebendige Mischung aus Solo-Impro-Erzähltheater und Geschichtenerfindung mit charmanter Conference, Quatsch und Melancholie. Ergänzt mit Songs zu Gitarre und Stimmloops. Getragen vom eigenwilligen, unverwechselbaren Erzählstil und 15 Jahren Erfahrung im Improvisationstheater…komplett live erfunden…riskant… aber meistens richtig schön..

 

Der aus Film und Fernsehen bekannte Schauspieler Enno Kalisch (zuletzt “Soko Wismar”, “Auslandseinsatz”) wird sein illustres Publikum aus dem Novembergrau reißen – wir freuen uns auf die unverhoffte Gelegenheit, ihn ohne Bildschirm und Mikrofon hautnah zu erleben…

Mehr über den charismatischen Darsteller finden Sie hier:

http://ennokalisch.de/cms/

Ausschnitte aus Filmen mit einigen seiner jüngsten Rollen sind im folgenden Trailer anzuschauen:

http://www.youtube.com/watch?v=onj-wnNyaRg

 

Bitte unbedingt Karten vorbestellen, es sind nur wenige Plätze zur Verfügung. 

Eintritt: 12/10 €

Die Galerie ist zur Vorstellung bestuhlt.


SuppKULTUR: Mehrdad Zaeri – Philosoph mit dem Zeichenstift

Mehrdad Zaeri zeichnet LIVE

 

 

 

27. Oktober 2012

ab 18 Uhr (Einlass)

Beginn der Performance 18.30 Uhr

Er ist ein begnadeter Zeichner, ein Mensch voller Magie, ein Philosoph mit dem Zeichenstift, ein Geschichtenerzähler voller Humor und Weisheit – Mehrdad Zaeri.

Ihm beim Zeichnen zuzusehen ist ein besonderes Erlebnis: Wie er aus den Linien auf dem Papier Charaktere und Geschichten zaubert, die uns unmittelbar ins Herz treffen, uns zum Lachen, Grübeln, Seufzen bringen und uns wieder daran erinnern und staunen lassen, dass das Leben trotz aller Schatten voller geheimnisvoller kleiner und großer Wunder ist – daran werden auch Sie sich lange erinnern… 

 

Das KUNSTSPIEL

Die Ausstellung des Abends besteht aus einer Reihe von Bilderrahmen, die zu Beginn noch leere Blätter zeigen. Mehrdad wird im Laufe des Abends von einem Bild zum anderen gehen und nach und nach die weißen Flächen mit Linien und Farben füllen. Die Bilder sind auf diese Weise erst am Ende des Abends in vollendeter Form zu sehen.

 

 

Das Besondere an diesem Programm:

Die Besucher haben die Möglichkeit, die Zeichnungen von Anfang an zu erwerben. DOCH:
Der Preis der Zeichnungen steigt stündlich. Der Besucher kann sich so auf ein Spiel einlassen. Je größer das Risiko, desto kleiner der Preis!
Am Ende des Abends können die Besitzer der Bilder ihre erworbene, gerahmte Zeichnung mitnehmen.
Der Erlös der Ausstellung kommt in den “Suppentopf” für die Veranstaltingsreihe “SuppKULTUR – Blick über den Tellerrand”

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

http://mehrdad-zaeri.de/home/zeichnungen/zeichnungen/

Für mich geht mit dieser Vernissage ein ganz persönlicher Traum in Erfüllung – ich kenne Mehrdad seit nunmehr 10 Jahren und wünsche mir seit langem eine Zusammenarbeit. Doch er hat sich rar gemacht, bestreitet nur wenige ausgewählte Ausstellungen seiner Original-Zeichnungen im Jahr und konzentriert sich auf das Illustrieren besonderer Bücher und seine kleinen individuellen Veranstaltungen, wie das Knopfkino und Impro-Theater. 

Umso mehr freue ich mich, dass er nun tatsächlich bei Treffpunkt Kunst zu Gast sein wird – mit Performance und Ausstellung und ganz besonderen Ideen für Sie.

 

 

 




© Treffpunkt Kunst 2016